100 Punkte und 99 Tore - Aber Fischer mahnt: „Schwachsinn”

Später Sieg       -  Die Union-Spieler von feiern das Tor zum 1:0 gegen Arminia Bielefeld durch Kevin Behrens (2.v.r).
Foto: Andreas Gora/dpa | Die Union-Spieler von feiern das Tor zum 1:0 gegen Arminia Bielefeld durch Kevin Behrens (2.v.r).

100 Punkte, 99 Tore und in der Tabelle als solider Achter wieder auf dem besten Weg in europäische Regionen: Max Kruse postete nach dem späten 1:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld ein paar drollige Bilder vom Fahrrad-Workout aus der Kabine und nannte sich selbst „eine Maschine”. Urs Fischer ließen das goldene Punktejubiläum und die höchstmögliche zweistellige Treffer-Schnapszahl erst erstaunt aufblicken und dann milde lächeln. Die Bilanz von Union Berlin nach insgesamt 74 Spielen in der Fußball-Bundesliga bringt den immer vorsichtigen Trainer der Eisernen nicht aus der Balance. Sein 1.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung