15 Punkte Abzug und Geldbuße: Racing Point bestraft

Racing Point       -  Das Team Racing Point wurde für angeblich illegale Kopien von Bauteilen bestraft: Lance Stroll beim Training.
Foto: Frank Augstein/Pool AP/dpa | Das Team Racing Point wurde für angeblich illegale Kopien von Bauteilen bestraft: Lance Stroll beim Training.

Die Rennkommissare des Motorsport-Weltverbandes FIA verurteilten das Team von Aushilfspilot Nico Hülkenberg zu einem Abzug von insgesamt 15 WM-Punkten und 400.000 Euro Geldbuße. Renault hatte nach den Grand Prix in der Steiermark, Ungarn und Großbritannien Protest gegen die Bremsbelüftungen der Racing-Point-Autos eingelegt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung