24-Stunden-Rennen nach 14 Stunden Pause neu gestartet

24-Stunden-Rennen am Nürburgring       -  Erstmals sind wieder 11.600 Zuschauer auf den Tribünen zugelassen.
Foto: Thomas Frey/dpa | Erstmals sind wieder 11.600 Zuschauer auf den Tribünen zugelassen.

Den bisherigen Rekord hatte erst im Vorjahr eine Zwangspause von neun Stunden und 28 Minuten markiert. Diesmal waren es sogar 14 Stunden und 29 Minuten. Wegen Nebels und schlechter Sichtverhältnisse auf der legendären Nordschleife war das Rennen am Samstagabend sechs Stunden nach dem Beginn unterbrochen worden. Schon in der ersten Runde hatte Regen eingesetzt, der immer stärker geworden war. Die Rennleitung verschob den Neustart mehrfach, ehe schließlich die Freigabe erfolgte.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung