96-Boss Kind peilt Bundesliga-Rückkehr 2021 an

Martin Kind
Will mit Hannover 96 bald wieder in der Bundesliga spielen: Martin Kind. Foto: Swen Pförtner/dpa

Hannover (dpa) - Hannovers Hauptgesellschafter Martin Kind peilt mit dem Fußball-Zweitligisten spätestens 2021 eine Rückkehr in die höchste deutsche Spielklasse an. Dies sei „unser Ziel”, erklärte der Geschäftsführer der Niedersachsen in einem Interview auf der Club-Homepage.

Der Absteiger ist eigentlich mit dem Ziel Wiederaufstieg in die Zweitliga-Saison gegangen, nach 18 Spieltagen steht 96 allerdings nur auf Platz 13, zehn Punkte hinter dem Relegationsplatz drei und muss eher nach unten gucken. „Mit dem Abstieg beschäftigen wir uns nicht. Wir werden - auch ohne Transfers - einen sicheren Tabellenplatz erreichen”, sagte Kind.

Für den leichten Optimismus ist laut Kind Trainer Kenan Kocak verantwortlich. Nach der Trennung von Mirko Slomka habe der neue Coach die Mannschaft wieder „stabilisiert”. Kocak sei es gelungen, „der Mannschaft wieder Selbstvertrauen zu vermitteln, taktische Disziplin, Kondition, ein anderes Zweikampfverhalten und weitere Faktoren, so dass nach heutiger Einschätzung der Turnaround gelungen ist”, betonte der 75-Jährige.

Schlagworte

  • dpa
  • Deutsche Presseagentur
  • Hannover 96
  • Interviews
  • Martin Kind
  • Mirko Slomka
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!