Mailand

AC Mailand weist Rangnick-Gerüchte zurück

Ralf Rangnick
Hatte seinen letzten Trainerjob bei RB Leipzig: Ralf Rangnick. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa

Die Nachricht entbehre jeder Grundlage, erklärte ein Club-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Rangnick-Berater Marc Kosicke war für eine Stellungnahme am Montagabend zunächst nicht zu erreichen. Bereits vor wenigen Wochen waren die Spekulationen über ein Rangnick-Engagement beim AC Mailand von beiden Seiten dementiert worden.

Die „Bild”-Zeitung hatte zuvor berichtet, der 61-Jährige solle kommende Saison Trainer und Sportdirektor beim Verein aus der Serie A werden. Die Verhandlungen seien „weit fortgeschritten”. Die Unterschrift unter den Vertrag fehle allerdings noch, hieß es in dem Bericht. Rangnick selbst war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Rangnick hatte in Deutschland unter anderen Hannover 96, den FC Schalke 04, die TSG Hoffenheim und bis zum Sommer als Übergangslösung erneut RB Leipzig trainiert. Seit dem 1. Juli ist er als Head of Sport und Development Soccer in einer übergreifenden Rolle im Fußball-Netzwerk von Red Bull tätig.

Den AC Mailand trainiert seit Oktober letzten Jahres Stefano Pioli. Er hatte einen Vertrag für zwei Jahre unterzeichnet.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • AC Mailand
  • Bundesligatrainer
  • Deutsche Presseagentur
  • Hannover 96
  • RB Leipzig
  • Ralf Rangnick
  • Schalke 04
  • Serie A
  • TSG Hoffenheim
  • Zeitungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!