Mönchengladbach

Bonhof sieht Gladbach unter Rose auf neuem Level

Rainer Bonhof
Sieht im Höhenflug von Borussia Mönchengladbach mehr als eine Momentaufnahme: Gladbachs Vize-Präsident Rainer Bonhof. Foto: Guido Kirchner/dpa

„Die Fans sollen sich daran berauschen. Wir wissen die Situation aber richtig einzuordnen. Unser Weg ist noch unheimlich lang”, sagte der Weltmeister von 1974 in einem auf der Club-Homepage veröffentlichten Interview.

Bonhof sieht in dieser Saison grundsätzlich gute Chancen für vermeintliche Außenseiter. Viele Mannschaften hätten „festgestellt, dass sie mit den beiden Großen mithalten können, wenn sie 100 Prozent oder sogar noch etwas mehr abrufen”. Nach elf Spieltagen hat Gladbach vier Punkte Vorsprung auf RB Leipzig und Rekordmeister FC Bayern München und sechs Zähler auf Borussia Dortmund.

Viel hänge nun vom FC Bayern nach der Beurlaubung von Niko Kovac als Trainer ab: „Auch für Bayern München gab es schon überraschende Ergebnisse. Es gilt jetzt abzuwarten, wie es in München nun weitergeht, wie schnell sich die Mannschaft wieder festigt.”

Seine Borussia sieht Bonhof in dieser Saison unter dem neuen Trainer Marco Rose auf einem neuen Level. „Wir stehen nicht an der Tabellenspitze, weil wir nur Glück haben. Die Tabellenführung ist der Lohn dafür, dass wir bei Borussia hart arbeiten - und zwar auf allen Ebenen, nicht nur auf dem Platz”, sagte Bonhof. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen - und das ist nun immer bis zur letzten Minute erkennbar.”

Schlagworte

  • dpa
  • Borussia Dortmund
  • Borussia Mönchengladbach
  • FC Bayern München
  • Marco Rose
  • RB Leipzig
  • Rainer Bonhof
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!