Fussball: Bundesliga

Andreas Bornemann im Interview: Neugierig auf die Bundesliga

Der Sportvorstand des 1. FC Nürnberg spricht über den wirtschaftlichen Nachholbedarf des Vereins, warum Löwen bleiben wird und wie er mit Trainer Köllner klarkommt.
1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf
Da gab es auch für Andreas Bornemann kein Halten mehr: Der Sportvorstand des 1. FC Nürnberg (links) jubelte zusammen mit Trainer Michael Köllner bei der Aufstiegsfeier am letzten Sonntag den Club-Fans zu. Foto: Foto: Daniel Karmann, dpa
Unaufgeregt, so führt Andreas Bornemann das Amt des Vorstands Sport beim immer von vielen Emotionen begleiteten 1. FC Nürnberg. Die Bundesliga ist für ihn persönlich kein Neuland. Frage: Herr Bornemann, der Club hat vier Millionen Euro für Transfers zur Verfügung. Viel ist das nicht. Andreas Bornemann: Wir werden im nächsten Jahr mit für Erstliga-Verhältnisse überschaubaren Möglichkeiten unterwegs sein, was Gehaltsvolumen und Transfers angeht. Vier Millionen sind für uns eine realistische Größenordnung. Da wir einige Lücken zu schließen haben, werden wir diese sicher nicht für einen Spieler ausgeben. Eine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen