Lausanne

CAS: Rolle als oberste Sportgerichtsinstanz nicht gefährdet

Der Internationale Sportgerichtshof CAS sieht seine Bedeutung als höchste globale Sportinstanz auch angesichts eines kürzlichen Urteils eines belgischen Berufungsgerichts nicht in Frage gestellt.
CAS
Der Internationalse Sportgerichtshof in Lausanne. Foto: Frank May
Die Brüsseler Richter hätten „weder Einwände noch Vorbehalte gegenüber einer Sportschiedsgerichtsbarkeit” geäußert, argumentierte der CAS in einer Mitteilung. „Das Risiko, dass ein nationales Gericht ein CAS-Schiedsverfahren nicht anerkennt oder einen CAS-Schiedsspruch nicht vollstreckt, ist sehr begrenzt, ziemlich selten und hängt meist von der lokalen Gesetzgebung ab”, wird in dem Statement betont. Diese Ausnahmen seien jedoch „isoliert und nicht neu”. Es müsse zudem betont werden, „dass CAS-Entscheidungen immer vor dem Schweizerischen Bundesgericht, dem obersten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen