München

Hoeneß: Bayern seit langem wieder „Außenseiter” in Dortmund

Vom Glanzlos-Sieg gegen Schwarz-Gelb in der Champions League lassen sich die Bayern nicht täuschen. Der Präsident fährt vor dem schweren Gang nach Dortmund eine überraschende Strategie. Und Kapitän und Torjäger gewähren tiefe Einblicke in Münchner Befindlichkeiten.
Uli Hoeneß
Kleinlaut: Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Foto: Swen Pförtner
Mit einem rot-weißen Fanschal stand Uli Hoeneß zur Geisterstunde in der Allianz Arena und wählte eine ungewöhnliche Bayern-Taktik: Demut statt Getöse! Tiefstapeln mit Kalkül hieß die Marschroute des wortgewaltigen Präsidenten nach dem glanzlosen Münchner 2:0 (1:0) gegen das schwarz-gelbe Fußball-Leichtgewicht AEK Athen in der Champions League. Denn wegweisend ist das Spiel der Spiele gegen das schwarz-gelbe Schwergewicht Borussia Dortmund. „Wir sind nicht so arrogant, wie ihr alle glaubt”, flötete Hoeneß, der die Rollen im Bundesliga-Clásico entsprechend der Tabelle und dem bisherigen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen