Doha

Club-Weltmeister Klopp bastelt schon am nächsten Coup

Jürgen Klopp
Nun auch Club-Weltmeister mit Liverpool: Coach Jürgen Klopp. Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa

Entspannt schlenderte Jürgen Klopp über den Rasen des Khalifa Stadions von Doha. „Eine wundervolle Nacht. Für uns. Für alle im Verein”, schwärmte der deutsche Trainer des FC Liverpool.

Nach dem Triumph in der Champions League und dem Gewinn des europäischen Supercups dürfen sich die Reds seit Samstagabend erstmals Club-Weltmeister nennen. „Drei Titel in einem Jahr - fantastisch”, sagte Abwehrspieler Andrew Robertson nach dem 1:0 (0:0) nach Verlängerung gegen Flamengo Rio de Janeiro: „2020 sollen mehr Pokale folgen.”

Die Vorzeichen für den nächsten Coup könnten kaum besser sein. Dank des 3:1-Erfolgs von Pep Guardiolas Manchester City am Samstag im Premier-League-Topspiel gegen Leicester City, fast zeitgleich mit dem Liverpool-Triumph in Katar, beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters auf den Zweiten Leicester bei einem Spiel weniger satte zehn Punkte, elf Zähler hat Titelverteidiger Man City Rückstand. Nie zuvor waren die Reds-Fans dem Ende der Sehnsucht nach der ersten englischen Fußball-Meisterschaft seit 1990 näher.

Doch so weit wollte Klopp im Wüstenstaat nicht denken. Viel lieber schickte der 52 Jahre alte Trainer seiner Mannschaft eine Liebeserklärung. „In der Vergangenheit gab es einige Momente, in denen ich wirklich Mühe hatte, die richtigen Worte in meiner Muttersprache zu finden”, sagte der frühere Coach von Borussia Dortmund und dem FSV Mainz 05. „Unglaublich”, nannte Klopp den Auftritt seines Teams. „Ein unglaubliche Leistung.”

Der Ex-Hoffenheimer Robert Firmino sorgte in der 99. Minute mit seinem Treffer für die Entscheidung. „Wir wollten unbedingt gewinnen und das haben wir gezeigt”, sagte der Brasilianer. Auch wenn die Club-WM nicht den Stellenwert der europäischen Champions League besitzt, feierten die Liverpool-Profis ausgelassen den Triumph in der Kabine. „Vor dem Endspiel wusste ich nicht, wie sich dieser Titel anfühlen wird. Jetzt kann ich es sagen: hervorragend, einfach sensationell”, sagte Klopp.

Zeit für eine große Sause in Liverpool bleibt den Spielern allerdings nicht. „Schöner wäre es, wenn es das letzte Saisonspiel gewesen wäre”, merkte Klopp an. So müssen Stürmerstar Mohamed Salah und Co. auf der Rückreise schon „im Flugzeug regenerieren”. Bereits am Donnerstag, dem traditionellen Boxing-Day, wird der neue Club-Weltmeister im Topspiel bei Verfolger Leicester antreten. „Wir haben den Abend genießen können. Danach müssen wir uns dann wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Es folgt nun Spiel auf Spiel, deswegen müssen wir so weitermachen”, forderte Kapitän Jordan Henderson.

Konfetti-Regen
Liverpools Spieler feiern den Gewinn der Club-WM. Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa

Weitere Artikel

Schlagworte

  • 1. FSV Mainz 05
  • Borussia Dortmund
  • Champions League
  • FC Liverpool
  • FIFA
  • Fußballmeisterschaften
  • Jürgen Klopp
  • Manchester City
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!