Ingolstadt

Cohen nach Rot in Berlin für ein Spiel gesperrt

Rote Karte
Ingolstadts Almog Cohen wird in Berlin des Feldes verwiesen. Foto: Andreas Gora

Der Kapitän war nach einer Rudelbildung mit Rot vom Platz geschickt worden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wertete die Aktion nicht als Tätlichkeit, sondern als unsportliches Verhalten. Wie der DFB und der Zweitliga-Tabellenletzte am Montag mitteilten, wurde die Strafe akzeptiert. Der 30 Jahre alte Israeli fehlt den Schanzern damit am Sonntag auswärts beim SC Paderborn.

Cohen war im Rahmen der Partie gegen den 1. FC Union Berlin durch einen antisemitischen Hass-Beitrag eines Twitter-Users in den Fokus gerückt. Der Tweet sorgte für Entsetzen im deutschen Fußball und darüber hinaus, der Staatsschutz ermittelt in dem Fall.

Schlagworte

  • dpa
  • Deutscher Fußball-Bund
  • FC Ingolstadt 04
  • Platzverweis
  • Rot
  • SC Paderborn 07
  • Union Berlin
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!