Berlin

Coleman: „Bin größter Befürworter eines sauberen Sports”

US-Sprinter und 100-Meter-WM-Favorit Christian Coleman hat sich nach seinem „Freispruch” angesichts dreier verpasster Dopingtests verteidigt.
100-Meter-WM-Favorit
US-Sprinter Christian Coleman hat sich nach seinem „Freispruch” angesichts dreier verpasster Dopingtests verteidigt. Foto: Charlie Neibergall/AP
„Ich sollte mich nicht verteidigen müssen, aber zum ersten und letzten Mal - ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel oder Proteinpulver - nicht einmal legal, um bei der Regeneration zu helfen”, schrieb der 23-Jährige auf Instagram. Er trainiere hart, trinke „Wasser”, ruhe sich aus und arbeite am nächsten Tag noch härter: „Deshalb habe ich noch nie einen Dopingtest nicht bestanden”, sagte Coleman und versicherte, er werde jeden Test bestehen. „Ich bin der größte Befürworter eines sauberen Sports.” Er dankte seinen Unterstützern: „Ich kann es kaum ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen