Berlin (dpa)

Deutsche Turner mit Nguyen und Dauser als EM-Hoffnungen

Der Olympia-Zweite Marcel Nguyen führt das deutsche Turn-Team zu den Europameisterschaften vom 19. bis 23. April im rumänischen Cluj.
„Vorturner”
Marcel Nguyen führt das deutsche Turn-Team zur EM in Rumänien. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Cheftrainer Andreas Hirsch nominierte den zweimaligen Barren-Europameister aus Unterhaching nach einem Ausscheidungs-Turnen in Kienbaum für die sechsköpfige Riege.

Zu dieser gehören in Weltcup-Starter Lukas Dauser (Unterhaching), Philipp Herder (Berlin) und Christopher Jursch (Cottbus) gleich drei Turner, die in Rumänien einen kompletten Mehrkampf anbieten werden. Zudem wurden der Chemnitzer Pauschenpferd-Spezialist Ivan Rittschik und der 19-jährige Auswahl-Neuling Felix Remuta für die Titelkämpfe nominiert.

Am Barren hat der Coach durch Nguyen und Dauser die größten Chancen für sein Team ausgemacht. „Es gibt zwar viele Anwärter auf Medaillen, aber wir sind dabei”, sagte Andreas Hirsch der Deutschen Presse-Agentur.

Jedoch möchte er für sein neuformiertes Team ohne die drei operierten Olympia-Turner Fabian Hambüchen, der in Rio nach seinem Reck-Triumph sein Karriere-Ende erklärt hatte, Andreas Toba und Andreas Bretschneider die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. „Wir wollen im nacholympischen Jahr die Leistungen erst einmal neu entwickeln und sie stabilisieren”, kündigte Hirsch an. Saison-Höhepunkt werden erst die Weltmeisterschaften im Oktober in Montreal sein, bei denen auch Toba und Bretschneider wieder dabei sein wollen.

Schlagworte

  • Deutsche Turner
  • Fabian Hambüchen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!