Dresden

Dresden verpasst Sieg bei Premiere von Interimscoach Scholz

SG Dynamo Dresden - SV Sandhausen
Sandhausens Dennis Diekmeier (r) kommt vor Dynamos Baris Atik an den Ball und köpft diesen ins Seitenaus. Foto: Robert Michael

Die Sachsen trennten sich 1:1 (1:1) vom SV Sandhausen und bleiben damit Tabellenletzter. Die frühe Dynamo-Führung durch Alexander Jeremejeff (5.) glich Robin Scheu (30.) vor 25.000 Zuschauern aus. Damit hat Dynamo aus den vergangenen neun Spielen nur einen Sieg geholt, Sandhausen ist seit sechs Partien ungeschlagen.

Dresden gelang ein Traumstart. Baris Atik nutzte eine eklatante Lücke auf der linken Seite und flankte in den Strafraum, wo Jeremejeff mühelos sein viertes Saisontor erzielte. Kevin Behrens (14.) jubelte über den Ausgleich, wurde aber vom Videoschiedsrichter (VAR) wegen Abseits zurückgepfiffen. Wenig später entschieden Schiedsrichter Benjamin Cortus und der VAR nach einem Foul von Florian Ballas zugunsten des Stürmers auf Elfmeter. Diesen verschoss Aziz Bouhaddouz, doch Scheu verwandelte im Nachschuss.

Dresden hatte sich zu Beginn der Woche von Trainer Cristian Fiel getrennt. Scholz soll künftig im Stab des neuen Cheftrainers arbeiten. Heißester Kandidat ist offenbar Markus Kauczinski, der allerdings noch bei Ex-Club FC St. Pauli unter Vertrag steht. Sein Arbeitspapier mit den Hamburgern müsste zunächst aufgelöst werden.

Schlagworte

  • dpa
  • 2. Fußball-Bundesliga
  • Dynamo Dresden
  • FC Sankt Pauli
  • Facebook
  • Fußball-Bundesliga
  • Heiko Scholz
  • Markus Kauczinski
  • SV Sandhausen
  • Twitter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!