Mailand

Eiskunstläuferin Schott wird WM-13. in Mailand

Eiskunstläuferin Nicole Schott kommt bei der WM leicht verletzt auf Platz 13. Die 31-jährige Kostner ist der Star der Italiener, scheitert aber an den Nerven. Überraschend gewinnt Osmond aus Kanada. Auch die Olympiasiegerin Sagitowa muss sich geschlagen geben.
Nicole Schott
Nicole Schott wurde am Ende WM-13. in Mailand. Foto: Luca Bruno
Nicole Schott beendet den langen Eiskunstlauf-Winter trotz einer Fußverletzung mit dem besten Ergebnis ihrer Karriere, ihre Südtiroler Freundin Carolina Kostner scheiterte in ihrem Heimatland an den Nerven. Die 21 Jahre alte deutsche Meisterin kam zum Saisonende bei den Weltmeisterschaften auf Rang 13. Völlig überraschend gewann die Kanadierin Kaetlyn Osmond mit 223,23 Punkten WM-Gold. Die Olympia-Dritte setzte sich im mit 9000 Zuschauern ausverkauften Mediolanum Forum von Mailand verdient vor den Japanerinnen Wakaba Higuchi (210,90) und Satoko Miyahara (210,08) durch. Die 31-jährige Kostner begeisterte die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen