Spielberg

Defekter Ferrari bremst Vettel - Leclerc auf Pole

Es muss bitter für Sebastian Vettel sein. Nach der Enttäuschung von Frankreich vor einer Woche wird er in Österreich von einem Defekt am Ferrari gestoppt. Teamkollege Charles Leclerc sichert sich dafür die Pole Position. Lewis Hamilton bekommt eine Strafe.
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel konnte im entscheidenden Durchgang wegen eines Defekts an seinem Wagen nicht mehr fahren. Foto: Ronald Zak
Sebastian Vettel stieg knapp fünf Minuten vor Ende der Qualifikation aus seinem Ferrari und klopfte seinen Mechanikern tröstend auf die Schultern. Der viermalige Formel-1-Weltmeister hat auf dem Red Bull Ring in Spielberg den nächsten Nackenschlag hinnehmen müssen. Vettel konnte in der K.o.-Ausscheidung im entscheidenden Durchgang nicht mal einen Meter mit seinem Ferrari fahren. Ein Defekt stoppte den 31-Jährigen, nur Rang zehn. Weil Kevin Magnussen von Haas aber zurückversetzt wird, startet Vettel am Sonntag als Neunter in den Großen Preis von Österreich (15.10 Uhr/Sky und RTL). „Wir sind schneller als ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen