München

Erlös für #WeKickCorona-Aktion: FC Bayern verkauft Masken

Masken       -  Der FC Bayern präsentiert die neuen FCB-Masken für Mund und Nase.
Der FC Bayern präsentiert die neuen FCB-Masken für Mund und Nase. Foto: FCB/FC Bayern München/dpa

Der deutsche Rekordmeister verkauft individuell gestaltete Gesichtsmasken und spendet den Gewinn der Initiative seiner beiden Fußballer. Diese unterstützt in der Corona-Krise soziale und karitative Einrichtungen.

Die Masken werden von einem bayerischen Unternehmen aus Schals hergestellt, die eigentlich anlässlich des Champions-League-Spiels der Münchner gegen den FC Chelsea produziert worden waren. Ob das Achtelfinal-Rückspiel der europäischen Königsklasse überhaupt noch gespielt werden kann, ist unklar. Aber auch wenn das Match in München in der Saison nachgeholt wird, findet es ohne Zuschauer statt.

Kimmich und Goretzka haben mit ihrer Aktion, an der sich seither viele Sportler beteiligten, bislang nach eigenen Angaben mehr als 3,9 Millionen Euro für karitative Zwecke eingesammelt. Die beiden Nationalspieler freuen sich über die Unterstützung des Vereins. „Die Masken sind in der Tat optisch sehr cool. Und da hinter der ganzen Aktion mit den umgenähten Fan-Schals auch noch ein Umweltgedanke steht, ist die Geschichte nun noch runder”, sagte Goretzka.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Chelsea
  • Erlöse
  • FC Bayern München
  • FC Chelsea London
  • Fußballspieler
  • Hilfe
  • Hilfsmaßnahmen
  • Individualismus
  • Joshua Kimmich
  • Leon Goretzka
  • Sportler
  • Verkäufe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!