München

FC Bayern München nimmt wieder Training auf

Bayern-Training
Unter Aufsicht von Jupp Heynckes (l) findet das Training des FC Bayern München statt. Foto: Sven Hoppe

Angeführt wurde die kleine Trainingsgruppe von Kapitän Manuel Neuer. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister vor dem Spiel am Samstag beim 1. FC Köln mitteilte, absolvierte der 32-Jährige nach dem Aufwärmen ein intensives Torwarttraining und nahm an einer Spielform mit der Mannschaft teil.

Neuer arbeitet nach seinem dritten Mittelfußbruch im September 2017 weiter am Comeback. Bayern-Trainer Jupp Heynckes hatte zuletzt gesagt, dass er einen „klaren Plan” beim Welttorhüter und seinem Ersatz Sven Ulreich habe. Einen konkreten Zeitpunkt für das Comeback von Neuer nannte der Coach bislang nicht. Der Weltmeister hat noch die Köln-Partie, das Heimspiel am 12. Mai gegen den VfB Stuttgart und das DFB-Pokal-Finale am 19. Mai in Berlin gegen Eintracht Frankfurt für eine mögliche Rückkehr in dieser Saison vor der WM.

Für die Bayern stand nach dem Aus gegen Real Madrid die Regeneration im Vordergrund. Der Großteil der Startelf vom 2:2 im Rückspiel am Dienstag arbeitete daher individuell im Leistungszentrum. Nur Thomas Müller, Joshua Kimmich und Ulreich waren anfangs draußen. Auf den Nebenplätzen arbeiteten Arjen Robben (Oberschenkelbeschwerden) und Kingsley Coman (schwere Fußverletzung) an ihrer Rückkehr ins Team.

Neuer hat sein bis dato letztes Länderspiel im Oktober 2016 bestritten. Am 2. Juni könnte er im vorletzten Testspiel vor der WM in Russland in Klagenfurt gegen Österreich ein Comeback im Tor der Nationalmannschaft feiern. Bundestrainer Joachim Löw gibt am 15. Mai den vorläufigen WM-Kader bekannt. Das Trainingslager findet vom 23. Mai bis 7. Juni in Südtirol statt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • 1.FC Köln
  • Arjen Robben
  • Eintracht Frankfurt
  • FC Bayern München
  • Joachim Löw
  • Joshua Kimmich
  • Jupp Heynckes
  • Kingsley Coman
  • Manuel Neuer
  • Real Madrid
  • Sven Ulreich
  • Thomas Müller
  • VfB Stuttgart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!