Barcelona

Vor 20 Jahren: Die Grausamkeit des Fußballs

Im Champions-League-Finale 1999 führte der FC Bayern gegen Manchester 1:0 in der 90. Minute - und verlor noch 1:2. Über ein verrücktes Stück Fußball-Geschichte.
Bayern Münchens Torwart Oliver Kahn (M) und Mehmet Scholl (r) und Michael Tarnat (L) sind am 26.05.1999 nach dem 1:2 verlorenen Champions League Finale gegen Manchester United in Barcelona enttäuscht. Foto: Albert Olive, dpa
Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel wurde vor zehn Jahren, am 26. Mai 2009, veröffentlicht. Das Ende der Zeit in dieser zweiten Hälfte war gekommen. Die Stadionuhr in Camp Nou erstarrte bei 45:00. Der FC Bayern München führte im Champions-League-Finale am 26. Mai 1999 in Barcelona 1:0 gegen Manchester United, das Spiel, so schien es, es tröpfelte aus, am Siegerpokal hingen bereits die Schleifen mit dem Bayern-Logo. Schwül war es oben auf der Pressetribüne, aber jetzt waren die Hymnen ja getippt. Die Rotationsmaschinen in der Heimat warteten nur noch auf den Knopfdruck, die Überschriften waren fertig: ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen