Nürnberg

„Club”-Mission Wiederaufstieg ohne Schommers

Boris Schommers hat beim 1. FC Nürnberg keine Trainerzukunft. Der Interimscoach wird nicht befördert und verlässt den „Club”. Wer soll die schwere Mission Wiederaufstieg in Angriff nehmen? So einiges deutet auf einen Österreicher hin.
Boris Schommers
Bleibt nicht Trainer von Bundesliga-Absteiger Nürnberg: Boris Schommers. Foto: Daniel Karmann
Rekordabsteiger 1. FC Nürnberg setzt für seine Mission Wiederaufstieg auf einen neuen Trainer. Der fränkische Traditionsverein verwehrt Interimscoach Boris Schommers die Beförderung zum Chef und trennt sich zum Saisonende von dem 40-Jährigen. Sportvorstand Robert Palikuca hatte Angaben zufolge Schommers im persönlichen Gespräch einen Anschlussvertrag im Verein zugesichert. „Leider hat sich Boris gegen diese Möglichkeit entschieden, weil er seine Zukunft beim Club mit der Position des Cheftrainers verknüpft hat”, sagte Palikuca. Nach der Beurlaubung von Michael Köllner am 12. Februar war Schommers ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen