Kairo

Algerien feiert Sieg im Afrika-Cup - Schalkes Sané am Boden

Grenzenloser Jubel nicht nur in Algier, sondern auch in Paris: Mit einem kuriosen Tor schon in der zweiten Minute gewinnt Algerien den Afrika-Cup. Im Mittelpunkt des Geschehens steht ein Schalker.
Matchwinner
Algeriens Baghdad Bounedjah jubelt über den Siegtreffer im Finale des Afrika Cups. Foto: Oliver Weiken
Nach dem Spiel, das ein Höhepunkt seiner Karriere sein sollte, sitzt Schalkes Salif Sané auf dem Boden. Auch sein Trainer kann ihn nicht aufmuntern. „Wirklich enttäuscht, nicht den Traum eines ganzen Volkes zu verwirklichen”, schreibt der 28 Jahre alte Bundesliga-Verteidiger am Morgen nach der Niederlage im Finale des Afrika-Cups in den sozialen Netzwerken. Mit dem Senegal galten Sané und dessen Superstar Sadio Mané vom FC Liverpool als der große Titelanwärter. Aber ausgerechnet Sané hatte seine Füße bei der 0:1 (0:1)-Niederlage gegen Algerien im Spiel. Der einzige Treffer des Endspiels am ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen