Rom

Nach miesem Nations-League-Start sehen viele Azzurri schwarz

Erst die WM-Quali vergeigt und nun auch noch der Abstieg in der neu geschaffenen Nations League? Es sieht - mal wieder - nicht gut aus für den vierfachen Fußball-Weltmeister Italien.
Schlechter Start
Trainer Roberto Mancini überzeugte mit Italiens Nationalteam bislang nicht. Foto: Armando Franca/AP Foto: dpa
So hatte sich Coach Roberto Mancini den Neustart der Azzurri nach der verpassten WM-Teilnahme nicht vorgestellt. Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Polen setzte es am Montag darauf eine 0:1-Niederlage in Portugal. Ratlosigkeit macht sich breit beim vierfachen Fußball-Weltmeister. Viele Tifosi sehen schwarz, droht nach dem WM-Quali-Desaster doch nun der Abstieg von der A- in die B-Gruppe der neu geschaffenen europäischen Nations League. „Italien ist nicht aufgewacht”, titelte die Zeitung „La Gazzetta dello Sport”. „Zu viele Wechsel, und die Ideen fehlen noch”, kritisierte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen