Frankfurt/Main

DOSB-Vorstand: „Deutlichen Schritt vor Tokio-Spielen machen”

Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio erwartet der Deutsche Olympische Sportbund noch keinen großen Effekt der Leistungssportreform. Dennoch ist der DOSB zuversichtlich, den Aufwärtstrend bei den Sommerspielen fortzusetzen zu können.
Dirk Schimmelpfennig
Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport im DOSB. Foto: Guido Kirchner Foto: dpa
Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport des DOSB, ist zuversichtlich, dass bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio ein leistungsstarkes deutsches Team starten wird. „Wir sehen den Spielen in Tokio optimistisch entgegen”, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Für erkennbare Effekte der Leistungssportreform kommen die Spiele in Tokio 2020 aber zu früh.” Ein Jahr vor den Olympischen Spielen 2020: Wie weit sind die Vorbereitungen in Tokio? Wie sind die Bedingungen? Dirk Schimmelpfennig: Wir erwarten sehr gut organisierte Olympische Spiele mit sehr guten Bedingungen. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen