Monza

Darauf muss man beim Großen Preis von Italien achten

Sebastian Vettel will beim Ferrari-Heimspiel in Monza seine Aufholjagd im Formel-1-Titelrennen fortsetzen. Dafür muss er in Italien aber möglichst auch an seinem Teamkollegen vorbei.
Vettel im Ferrari
Sebastian Vettel vom Team Scuderia Ferrari beginnt beim Großen Preis von Italien von Startplatz Zwei. Foto: Antonio Calanni/AP
Die Sehnsucht nach einem Ferrari-Heimsieg in Monza könnte sich heute erfüllen. Der Finne Kimi Räikkönen startet das Formel-1-Rennen in Italien von der Pole Position, sein Scuderia-Teamkollege Sebastian Vettel ist Zweiter. Zuletzt triumphierte der Rennstall im Jahr 2010 in der Heimat. Für Vettel geht es aber auch um die weitere Aufholjagd im Titelrennen mit Lewis Hamilton, der im Mercedes als Dritter losfährt. ALARMSTUFE ROT: Wirklich happy war Vettel nach der Qualifikation nicht. Dass Ferrari zum ersten Mal seit 1994 in Monza beide Autos in die erste Startreihe brachte, half dem Hessen nicht über den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen