Lyon

Hoffenheims Achtelfinal-Träume fast beendet

Nach einem 0:2 zur Pause kommt Hoffenheim in Lyon in Unterzahl ganz stark zurück. Der späte Punktgewinn ist hochverdient - die Hoffnungen auf das Achtelfinale sind beim Königsklassen-Debütanten aber minimal.
Laufduell
Hoffenheims Andrej Kramaric (l) und Lyons Lucas Tousart kämpfen um den Ball. Foto: Uwe Anspach
Für die TSG 1899 Hoffenheim sind die Träume vom Champions-League-Achtelfinale fast schon geplatzt. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann erkämpfte sich bei Olympique Lyon nach einem 0:2-Rückstand zur Pause zwar noch ein 2:2. Die Kraichgauer müssen aber nach dem vierten sieglosen Gruppenspiel nun gegen Schachtjor Donezk und bei Manchester City gewinnen und auf einen Ausrutscher der Franzosen hoffen. Weltmeister Nabil Fekir (19. Minute) und Tanguy Ndombelé (28.) trafen für Lyon, Andrej Kramaric (65.) und Pavel Kaderabek (90.+2) für den Fußball-Bundesligisten. Ein phasenweise starker Auftritt und eine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen