Berlin (dpa)

Bolt: 160 000 Dollar für Sieg und Weltrekord

Nach seinem grandiosen 100-Meter-Sieg mit dem Fabelweltrekord von 9,58 Sekunden denkt Sprint-Gigant Usain Bolt schon an das nächste Rennen.
Spitzenverdiener
Usain Bolt schwenkt nach dem Sieg die jamaikanische Flagge.
«Die 200 Meter werden sicher härter für mich, denn Tyson ist auf dieser Strecke noch ein bisschen besser», sagte der 22 Jahre alte Jamaikaner auf einer mitternächtlichen Pressekonferenz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin. Der entthronte Titelverteidiger Tyson Gay (USA) hat sich noch nicht endgültig entschieden, ob er die Revanche überhaupt annimmt; allerdings sind die 200 Meter seine Spezialstrecke. Mit 19,58 Sekunden war im WM-Jahr noch keiner schneller als der 27 Jahre alte Dreifach-Champion von Osaka 2007.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen