Berlin (dpa)

Schmerzhafte WM: Immer mehr Wespenstiche

Einige Besucher der Leichtathletik-WM machen bei den Titelkämpfen im Berliner Olympiastadion auch schmerzhafte Erfahrungen. Die Wespen sind zurzeit recht aggressiv und stechen häufig.
Angriffslustig
Wespen haben bei der WM in Berlin schon mehrfach zugestochen.
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) teilte mit, bei der Hälfte der 17. und 18. August nötigen Hilfsleistungen seien Attacken von Wespen die Ursache gewesen. Die Stiche hätten aber nur in ganz seltenen Fällen bedrohliche Wirkungen bis hin zum lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock. Diese Gefahr für eine bestimmte Art von Allergikern war bisher nicht zu beobachten. Nach DRK-Angaben waren die Fälle meist ungefährlich, die Stiche lösten jedoch besonders bei einigen Kindern schmerzhafte lokale Entzündungen aus. Der Körper reagiert mit Rötung und Schwellung. Die Schmerzen ebben oft nur langsam ab.