Leipzig

Leipziger Neuzugang Wolf fällt länger aus

Hannes Wolf
Hat sich bei der U21-EM den rechten Außenknöchel gebrochen: Hannes Wolf im Trikot von RB Salzburg. Foto: Matthias Balk Foto: dpa

„Im besten Fall kann ich im Oktober wieder normal trainieren”, sagte der 20 Jahre alte Österreicher in einem Interview der „Bild”-Zeitung. Sechs Wochen müsse er den verletzten Fuß komplett ruhigstellen, sagte der neue Spieler des sächsischen Fußball-Bundesligisten.

Wolf erlitt bei der U21-EM mit der österreichischen Mannschaft einen Bruch des rechten Außenknöchels. Er war in der Partie gegen Serbien (2:0) am 17. Juni gefoult worden.

Wie Wolf nun berichtete, verliefen die Minuten und Stunden danach „recht chaotisch, es hat alles sehr lange gedauert”. Erst nach einer Stunde sei er im Krankenhaus gewesen. Bis zum Röntgen habe es noch mal „ewig” gedauert. „Und dann wurde mein Bein falsch eingerichtet, war schief im Gips. In Salzburg wurde mir dann noch mal ein neuer Gips angelegt”, erzählte Wolf.

Zum 1. Juli wechselt der offensive Mittelfeldspieler von Red Bull Salzburg nach Leipzig. Bei den Sachsen unterschrieb er einen Vertrag bis 30. Juni 2024.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Daten und Datentechnik
  • Facebook
  • RB Leipzig
  • Röntgen
  • Twitter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!