Manchester

Manchester City gewinnt erstes Spiel nach UEFA-Bann

Manchester City - West Ham United       -  Kevin De Bruyne (M.) war an beiden Treffern von Manchester City beteiligt.
Kevin De Bruyne (M.) war an beiden Treffern von Manchester City beteiligt. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa

Die Citizens, die am vergangenen Freitag für die kommenden zwei Spielzeiten aus dem Europapokal ausgeschlossen worden waren, gewannen mit 2:0 (1:0) gegen Abstiegskandidat West Ham United. Rodrigo (30. Minute) traf per Kopf, Vorlagengeber Kevin De Bruyne kam dabei zu seiner 150. Torbeteiligung in den Top-5-Ligen Europas. In der 62. Minute traf der Belgier, der in der Bundesliga für Werder Bremen und den VfL Wolfsburg gespielt hatte, selbst.

Das von Jürgen Klopp trainierte Liverpool führt die Premier League unangefochten mit 76 Punkten an, Titelverteidiger City ist mit 54 Zählern Zweiter vor Leicester City (50). In der Champions League tritt City in der kommenden Woche im Achtelfinal-Hinspiel bei Real Madrid an. Die laufende Saison der Königsklasse ist von dem von der Europäischen Fußball-Union ausgesprochenen Europapokal-Bann nicht betroffen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Champions League
  • FC Liverpool
  • Jürgen Klopp
  • Kevin De Bruyne
  • Manchester City
  • Premier League
  • Real Madrid
  • VfL Wolfsburg
  • Werder Bremen
  • West Ham United
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!