Frankfurt/Main

Mercedes mit belgisch-niederländischem Duo in Formel E

Ex-Formel-1-Pilot       -  Stoffel Vandoorne fährt in der Formel E nun für Mercedes.
Stoffel Vandoorne fährt in der Formel E nun für Mercedes. Foto: Britta Pedersen/zb

Teamchef Ian James lobte den ehemaligen Formel-1-Piloten Stoffel Vandoorne und den aktuellen Formel-2-Spitzenreiter Nyck de Vries als „starke, entwicklungsfähige Fahrer” und erwähnte bei der Vorstellung des Wagens und der beiden Piloten auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt/Main auch die 125 Jahre Erfahrung von Mercedes im Motorsport. „Aber wir wissen, dass die Formel E ganz anders ist als alle anderen Rennserien, in denen wir bislang angetreten sind.”

Mercedes steigt ebenso wie Porsche in der neuen Saison in die Rennserie ein. Zusammen mit Audi und BMW sind damit vier deutsche Hersteller vertreten. In der Formel 1 ist Mercedes der einzige Autobauer aus Deutschland. Saisonauftakt in der Formel E ist am 22. und 23. November in Ryad in Saudi Arabien. Am 30. Mai 2020 steigt der Berlin E-Prix.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Audi
  • Autofirmen
  • Automobilausstellungen
  • BMW
  • Formel 1
  • Formel1-Rennfahrer
  • Internationale Automobil-Ausstellung
  • Nyck de Vries
  • Porsche
  • Stoffel Vandoorne
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!