Vilnius (dpa)

Moderner Fünfkampf: Schöneborn bei Comeback ohne Fortune

Olympiasiegerin Lena Schöneborn ist beim Weltcup-Finale der Modernen Fünfkämpfer im litauischen Vilnius nicht über Rang elf hinausgekommen. Nach zweimonatiger Verletzungspause war der Goldmedaillengewinnerin von Peking 2008 die fehlende Wettkampfpraxis anzumerken.
Lena Schöneborn
Lena Schöneborn ist noch nicht wieder in Topform. Foto: Gregor Fischer
Nach schwachem Reiten und enttäuschendem Laser Run landete Schöneborn einen Platz hinter ihrer Berlinerin Mannschaftskollegin Annika Schleu, die im abschließenden Wettbewerb mit der drittbesten Zeit von Position 23 noch auf Rang zehn lief. Weltcup-Debütantin Ronja Steinborn belegte Platz 13. Die neue Cheftrainerin Kim Raisner konnte mit ihrem Einstand am Wochenende somit nur bedingt zufrieden sein.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen