Berlin

Sprint-Opa Kim Collins sagt mit 42 Jahren Goodbye

Für Sex mit der eigenen Ehefrau wurde er einst von den Olympischen Spielen ausgeschlossen - mit 42 Jahren und 149 Tagen geht Sprint-Opa Kim Collins nun in Sportlerrente.
Kim Collins
Kim Collins wurde von den Berliner Leichtathletik-Fans gefeiert. Foto: Gregor Fischer
Beim ISTAF bekam der Weltenbummler von den Karibikinseln St. Kitts und Nevis von den 45.500 Zuschauern noch einmal viel Beifall. Im letzten 100-Meter-Rennen seiner Karriere spielten Platz (8) und Zeit (10,45 Sekunden) keine Rolle mehr. Abends wollte Collins bei der Party im Athletenhotel auch als DJ noch für super Stimmung sorgen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen