Tokio

Ein Jahr vor Olympia: Die Wettkampfstätten 2020 in Tokio

Am 24. Juli 2020 beginnen in Tokio die Olympischen Spiele. Anders als vor den vergangenen Sommerspielen in Rio gibt es ein Jahr vor dem Start der Wettbewerbe in Japans Hauptstadt keine Probleme, die den Organisatoren oder dem IOC arges Kopfzerbrechen bereiten würden.
Tokio
Foto mit einer 180-Grad-Panoramakamera: Das neue Nationalstadion und Wettkampfstätten für Olympia 2020. Foto: ./kyodo
Japaner lieben Perfektion. Das zeigt sich auch bei den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele 2020 in der Hauptstadt Tokio. „Ich kann mich an keine andere Gastgeberstadt erinnern, die ein Jahr vor den Spielen bei der Vorbereitung schon so weit war”, sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, kürzlich nach einer Sitzung der IOC-Exekutive in Lausanne. 43 Veranstaltungsstätten wird es bei den Spielen geben. Acht davon werden für langfristige Nutzung neu gebaut - mehr als die Hälfte davon ist früher als gedacht schon fertig. 25 Anlagen gibt es bereits, sie werden ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen