Rio de Janeiro

Pelé schickt Video zur Enthüllung einer Statue

Pelé-Statue
In Rio de Janeiro wurde eine Statue von Pelé enthüllt. Foto: Leo Correa/AP/dpa

Wegen Mobilitätsproblemen ist der dreimalige Weltmeister auf den Rollstuhl angewiesen und verlässt nur noch selten sein Haus. Insgesamt neun Spieler des brasilianischen Kaders von 1970 waren bei der Enthüllung des in London gefertigten Denkmals im Hauptquartier des brasilianischen Fußballverbandes in Rio de Janeiro anwesend. „Ich danke Gott, dass ich die Gesundheit habe, diesen Moment zu erleben”, sagte Pelé in dem Video, das zuvor in seinem Haus in Guarujá bei São Paulo gedreht worden war.

Vergangene Woche hatte die brasilianische Fußball-Legende die Fans nach schlechten Nachrichten zu seinem Gesundheitszustand ein wenig beruhigt. „Mir geht es gut. Ich werde dieses Jahr meinen 80. Geburtstag feiern. Ich habe gute Tage und andere, die nicht so gut sind, das ist normal für Leute in meinem Alter”, hatte er in einer schriftlichen Erklärung mitgeteilt. Sein Sohn Edinho hatte in einem Interview über Pelés körperliche und psychische Probleme berichtet und dabei auch von einer „gewissen Depression” gesprochen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Denkmäler
  • Depressionen
  • Geburtstage
  • Häuser
  • Interviews
  • Jubiläen
  • Nachrichten
  • Pelé
  • Psychische Erkrankungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!