Aarhus

Dänischer Frieden vor Nations-League-Start

Kurz ruht der brisante Streit zwischen dänischen Nationalspielern und dem Nationalverband. Leipzigs Trainer Rangnick vergleicht den Zustand mit „Bananen-Republiken”.
Bundesliga-Profi
Yussuf Poulsen von RB Leipzig steht im dänischen Aufgebot. Foto: Friso Gentsch
Gerade rechtzeitig vor dem Start in die Nations League ging es für Leipzigs Yussuf Poulsen & Co. doch noch in ihre Heimat. Einen erneuten Auftritt von Hallenfußballern und Zweitligakickern hat die dänische Nationalmannschaft so eben abgewendet, der Sponsoring-Streit zwischen Verband DBU und den Spielern geht aber in die nächste Runde. Nach dem Auftakt in den neuen Pflichtspiel-Wettbewerb gegen Wales am Sonntag (18.00 Uhr) in Aarhus sollen die Verhandlungen direkt weitergehen. „Ich denke nicht, dass man den Leuten vorgaukeln sollte, dass sie sich gefunden haben”, sagte Morten Mølholm, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen