Berlin

Rainer Schüttler erwartet Bestbesetzung im Finalturnier

Rainer Schüttler
Rainer Schüttler, Kapitän des deutschen Fed-Cup-Teams. Foto: Lukas Coch/AAP/dpa

Beim Erstrundenspiel in Florianopolis gegen Brasilien fehlen Angelique Kerber und Julia Görges. „Wichtiger ist, dass Jule, Angie und auch Andrea Petkovic signalisiert haben, beim Finalturnier in Ungarn gerne dabei sein zu wollen, das freut mich natürlich”, sagte er im Interview der Plattform „Spox”.

Laura Siegemund, Tatjana Maria, Anna-Lena Friedsam und Antonia Lottner treten für den Deutschen Tennis Bund in Brasilien an, das Spiel wird im Onlinesender Sportdeutschland.TV übertragen. Kerber fehlt aufgrund ihrer Oberschenkelverletzung, die sie auch bei den Australian Open beeinträchtigt hatte. Görges hat nach Schüttlers Angaben frühzeitig mit Hinweis auf ihre Saisonplanung abgesagt. Petkovic, die seit einiger Zeit auch als Moderatorin für das ZDF tätig ist, habe seit drei Monaten kein Match mehr bestritten.

Der Sieger der Erstrunden-Partie qualifiziert sich für die neu geschaffene Endrunde. Der Damen-Teamwettbewerb wird erstmals in dem Format ausgetragen. Trotz des Fehlens von Görges und Kerber geht das deutsche Team als Favorit in die Partie.

Erstmals seit 2017 sind die wieder in Gänze und kostenlos zu sehen. Der Onlinesender Sportdeutschland.TV wird das Duell gegen Brasilien um die Qualifikation für das Finalturnier im kostenfreien Livestream übertragen. Die Spiele finden am 7. und 8. Februar in Florianópolis statt. 2019 hatte der Streamingdienst DAZN die Fed-Cup-Relegation gegen Lettland im Livestream übertragen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Andrea Petkovic
  • Angelique Kerber
  • Deutscher Tennis Bund
  • Julia Görges
  • Rainer Schüttler
  • ZDF
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!