Misano

Team trennt sich von Motorrad-Pilot Fenati

Der Eklat von Misano hat einen Tag nach dem Rennen erste Konsequenzen. Sein Rennstall trennt sich von dem Italiener. Fenati kann von Glück reden, dass seine ungeheuerliche Aktion keinen schweren Unfall verursacht hat.
Die Entschuldigung für seine Skandalaktion beim Motorradrennen von Misano hat PS-Rüpel Romano Fenati auch keine Gnade mehr gebracht. Einen Tag nach dem Skandal trennte sich das italienische Marinelli-Snipers-Team von dem Piloten. „Mit großem Bedauern müssen wir feststellen, dass seine unverantwortliche Tat das Leben eines anderen Fahrers gefährdet hat und auf keinen Fall entschuldigt werden kann. Der Fahrer wird ab sofort nicht mehr mit dem Marinelli-Snipers-Team an einem Rennen teilnehmen”, heißt es in der Mitteilung vom Montag. Fenati hatte am Sonntag während des Rennes bei einer Geschwindigkeit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen