Becerril de la Sierra

Roglic fährt weiter in Rot - Higuita gewinnt 18. Etappe

Etappensieger
Der Kolumbianer Sergio Higuita feiert seinen Etappensieg, als er die Ziellinie überquert. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA

Der 29 Jahre alte Slowene fuhr auf der 18. Vuelta-Etappe von Colmenar Viejo nach Becerril de la Sierra über 177,5 Kilometer als Zweiter ins Ziel und verteidigte damit das Rote Trikot des Führenden. Im Gesamtklassement liegt der ehemalige Skispringer nun 2:50 Minuten vor Alejandro Valverde. Der Weltmeister aus Spanien verdrängte als Etappen-Dritter seinen kolumbianischen Movistar-Teamkollegen Nairo Quintana (+3:31) auf den dritten Platz.

Den 18. Tagesabschnitt mit vier Bergen der ersten Kategorie gewann der Kolumbianer Sergio Higuita. Der erst 22-Jährige aus Medellin setzte sich rund 37 Kilometer vor dem Ziel von seinen Verfolgern ab und feierte mit dem Etappensieg den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

Die 19. Etappe am Freitag steht wieder ganz im Zeichen der Sprinter. Auf den 165,2 Kilometern von Avila nach Toledo muss das Peloton keine nennenswerten Anstiege bewältigen. Die 74. Vuelta endet am Sonntag in der spanischen Hauptstadt Madrid.

Schlagworte

  • dpa
  • Alejandro Valverde
  • Nairo Quintana
  • Primoz Roglic
  • Profi-Radsportler
  • Vuelta
  • Vuelta a España
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!