Fürth

U21 glänzt mit "extremer Offensiv-Power"

Nach den Rücktritten von Gomez und Wagner beklagen viele das Fehlen von klaren Mittelstürmern im A-Nationalteam. Bei der deutschen U21 treffen gleich drei Angreifer.
Stürmer
Janni Serra (l) traf gegen Mexiko. Foto: Nicolas Armer
Der dreifache deutsche Stürmer-Jubel machte auch den Ex-Torjäger Stefan Kuntz froh. „Natürlich bin ich zufrieden, dass meine Stürmer getroffen haben”, sagte der U21-Nationaltrainer grinsend nach dem 3:0-Testspielsieg seiner Mannschaft gegen Mexiko, den die Angreifer Janni Serra, Aaron Seydel von Holstein Kiel sowie Schalkes Cedric Teuchert herausgeschossen hatten. „Sie hatten den Auftrag, heute alles auszuprobieren, vor allem offensiv. Wir wollten ihnen den Mut dafür mitgeben”, sagte Kuntz, dessen Team zum wichtigen EM-Qualifikationsspiel in Irland am Dienstag offensiv in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen