Porec

Schwede Dahlin neuer Präsident des Biathlon-Weltverbandes

Wenn Biathlon-Star Laura Dahlmeier und Kollegen laufen und schießen, sitzen Millionen Deutsche vor dem Fernseher. Doch die populäre Wintersport-Art steckt wegen eines Doping- und Korruptionsskandals in der Krise. Ein Schwede soll die Wende einleiten.
IBU-Präsident
Neuer IBU-Präsident: Olle Dahlin. Foto: IBU/Christian Manzoni
Olle Dahlin soll als neuer Präsident den Biathlon-Weltverband IBU aus seiner schwersten Krise führen. Der 63-jährige Schwede wurde auf dem IBU-Kongress im kroatischen Porec als Nachfolger des unter Korruptionsverdachts stehenden Norwegers Anders Besseberg gewählt. Dahlin setzte sich bei der Wahl mit 39 Stimmen gegen die lettische Verbandspräsidentin Baiba Broka durch, die auf zwölf Stimmen kam. Andere Bewerber gab es nicht. Franz Steinle, Präsident des Deutschen Skiverbandes, unterlag derweil bei der Wahl für das Amt des Vizepräsidenten mit 20 Stimmen dem Tschechen Jiri Hamza, der 30 Nennungen erhielt. ...