Yeosu

Wellbrocks Gold als Schwimmer-Schub? „Volle Kraft voraus”

Florian Wellbrock beweist beim ersten deutschen WM-Gold seit vier Jahren, dass er mit hohen Erwartungen bei seiner Titelkampf-Trilogie umgehen kann. Der Rekordweltmeister des Freiwasserschwimmens traut ihm den Olympiasieg zu.
Freiwasser-Asse
Die Freiwasserschwimmer Florian Wellbrock (l) und Rob Muffels holten über 10 Kilometer Gold und Bronze. Foto: Bernd Thissen
Den Sekt vom Hoteldirektor nahm WM-Champion Florian Wellbrock an, doch trinken wollte der deutsche Schwimm-Shootingstar den edlen Tropfen nicht. „Kein Alkohol” - lautete die Devise, nachdem sich Wellbrock in einem packenden Rennen zum ersten deutschen Weltmeister über zehn Kilometer seit dem Sieg von Thomas Lurz 2009 gekrönt hatte. Das Freiwasser-Idol schickte Glückwünsche aus der Heimat, Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen würdigte den Triumph als „fantastische Leistung” und hofft auf ein „Weiter so!”. Auf der schwimmenden Startbrücke in Yeosu feierte Wellbrock seinen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen