St. Moritz

Seriensieger Friedrich gewinnt auch in St. Moritz

Francesco Friedrich       -  In St. Moritz erneut nicht zu schlagen: Francesco Friedrich und Alexander Schüller.
In St. Moritz erneut nicht zu schlagen: Francesco Friedrich und Alexander Schüller. Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE

Der 28 Jahre alte Doppel-Olympiasieger, der mit Anschieber Alexander Schüller antrat, verwies Landsmann Johannes Lochner mit Christian Rapp auf den zweiten Platz. „Es ist einfach unglaublich, hier wieder zu gewinnen”, sagte Friedrich, nachdem er in dem Schweizer Nobelort vor sechs Jahren bei der damaligen WM triumphiert hatte.

Nach zwei Durchgängen, in denen Friedrich jeweils die Bestzeit fuhr, lag der Seriensieger vom BSC Oberbärenburg 0,4 Sekunden vor Lochner. Beide traten nicht mit ihren Stammanschiebern an, diese sollten beim letzten Europa-Rennenwochenende für die WM im kanadischen Whistler geschont werden. Dritter wurde der Lette Oskars Kibermanis. Für Friedrich war es der insgesamt 20. Weltcupsieg.

Bei den Frauen verpassten die deutschen Starterinnen zum ersten Mal in dieser Saison den Sieg. Hinter der Amerikanerin Elana Meyers Taylor kamen Stephanie Schneider mit Anschieberin Lisa Sophie Gericke (+0,60) und Olympiasiegerin Mariama Jamanka mit Franziska Bertels (+0,76) auf die Plätze zwei und drei. „Es würde ja keinen Spaß machen, wenn wir immer nur gewinnen”, kommentierte Schneider das Ende der deutschen Siegesserie bei den Frauen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Zweierbob
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!