Oberstdorf

Skiverband stellt neues Langlauf-Konzept vor

Peter Schlickenrieder
Bundestrainer Peter Schlickenrieder will sich an den norwegischen Langläufern orientieren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Bundestrainer Peter Schlickenrieder und die weitere sportliche Leitung wollen sich dabei vor allem an den Norwegern und deren Star Johannes Kläbo orientieren. „Die Norweger laufen diese Technik in Perfektion - sei es im Langlauf, im Biathlon oder in der Nordischen Kombination”, sagte Schlickenrieder, der dem Rivalen attestierte, seit Jahren „einen Schritt voraus” zu sein.

Nach langen Jahren der Konzeptentwicklung durch DSV und das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) wurde am Samstagabend bei einer Podiumsdiskussion in Oberstdorf über die Fortschritte gesprochen. Die Informationsplattform zum „Training im Skilanglauf” soll Übungsleitern genauso wie Kadertrainern und Eltern zukünftig zur Verfügung gestellt werden und so eine bessere Jugendförderung zur Folge haben. Beim langfristig gesteckten Ziel WM 2021 peilen die Langläufer im kommenden Winter Medaillen im Allgäu an.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Bundestrainer
  • Deutscher Skiverband
  • Institut für Angewandte Trainingswissenschaft
  • Personen aus Norwegen
  • Skiverbände
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!