Stuttgart

VfB-Profi Ascacibar über Spuck-Attacke: „Keine Absicht”

Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart hat seine Spuck-Attacke auf Kai Havertz als „dumme Aktion” bezeichnet.
Santiago Ascacibar
Stuttgarts Santiago Ascacibar (l) wird von Schiedrichter Tobias Stieler mit Rot vom Platz geschickt. Foto: Marijan Murat
„Es gab einige Provokationen und Sprüche in meine Richtung. Daraufhin habe ich mich zu einer Kurzschlusshandlung hinreißen lassen. Das war ein Riesen-Fehler”, sagte der 22-Jährige der „Sport Bild” über die Szene bei der 0:1-Niederlage in der Fußball-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen vor zehn Tagen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen