Darmstadt

Trainer Grammozis verlässt SV Darmstadt 98

Dimitrios Grammozis
Hört zum Saisonende als Trainer bei SV Darmstadt 98 auf: Dimitrios Grammozis. Foto: Daniel Karmann/dpa

Die Entwicklung kommt überraschend, hatten doch beide Seiten in den vergangenen Wochen immer wieder ihre gegenseitige Wertschätzung betont und erklärt, dass man sich in guten Gesprächen befinde. Am Ende scheiterte eine Einigung an unterschiedlichen Vorstellungen über die Vertragslaufzeit, wie der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann sagte. Der Verein bot einen Einjahresvertrag, Grammozis wollte eine längere Laufzeit. 

„Da unsere Vorstellungen hinsichtlich der Vertragsgestaltung nicht übereinstimmen, sehe ich die Basis für eine zielführende und konstruktive Zusammenarbeit über den Sommer hinaus nicht für gegeben an”, sagte Grammozis. „Ich glaube einfach, dass diese Vertragslaufzeit weder nach innen noch nach außen ein gutes Zeichen gewesen wäre.”

Der Ex-Profi (Hamburger SV, 1. FC Kaiserslautern) hatte seine Trainerkarriere im Nachwuchsbereich des VfL Bochum begonnen. Zu den Lilien kam er im Februar 2019 als Nachfolger von Dirk Schuster. Er führte das Team vorzeitig zum Klassenerhalt. Diese Saison hat sich die Mannschaft nach einer durchwachsenen Hinrunde stabilisiert und steht nach acht Spielen ohne Niederlage mittlerweile auf Rang sieben der Tabelle. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • 1. FC Kaiserslautern
  • Darmstadt 98
  • Dimitrios Grammozis
  • Einjahresverträge
  • Hamburger SV
  • SV Darmstadt 98
  • Trainer und Trainerinnen
  • Vertragsgestaltung
  • Vertragslaufzeiten
  • Verträge und Abkommen
  • VfL Bochum
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!