New York

Japanerin Osaka erstmals in Grand-Slam-Halbfinale

Eine schon lange in den USA lebende gebürtige Japanerin mit haitianischen Wurzeln begeistert die Tennis-Fans in New York. Naomi Osaka brauchte keine Stunde, um zum ersten Mal unter die letzten Vier eines Grand-Slam-Turniers einzuziehen.
Naomi Osaka
Steht bei den US Open im Halbfinale: Naomi Osaka Foto: Jason Decrow
Erstmals seit 22 Jahren steht wieder eine Japanerin im Halbfinale eines Tennis-Grand-Slam-Turniers. Bei den US Open zog Aufsteigerin Naomi Osaka am Mittwoch in nicht einmal einer Stunde mit 6:1, 6:1 gegen die Ukrainerin Lessia Zurenko in ihr erstes Semifinale bei einem der vier größten Turniere ein. Zurenko erklärte nach der einseitigen Partie, sie sei am Morgen krank aufgewacht und habe wegen des Infekts nicht ihre erhoffte Leistung bringen können. Osaka hatte davon nach eigenen Worten nichts mitbekommen. Die 20-Jährige, die auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, erreichte als erste Japanerin seit Kimiko ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen