New York

US-Open-Triumph und 14. Grand-Slam-Titel für Djokovic

Novak Djokovic dominiert nach seiner überstandenen Verletzung wieder die Tennis-Welt. Mit dem 14. Grand-Slam-Titel holt er bei den US Open sein Idol ein. Final-Verlierer Juan Martin del Potro traut seinem Freund noch viel mehr zu.
US-Open-Champion
Novak Djokovic küsst die US-Open-Trophäe. Foto: Jason Decrow/AP
Novak Djokovic sammelt die wichtigsten Tennis-Trophäen wieder mit alter Selbstverständlichkeit und hat längst nicht genug. Mit dem 14. Grand-Slam-Titel holte der Serbe bei den US Open sein Idol Pete Sampras ein, nun liegen nur noch Roger Federer und Rafael Nadal vor dem 31-Jährigen. „Novak hat alles, um Rekorde in diesem Sport zu schaffen”, sagte der unterlegene Juan Martin del Potro, nachdem er seine Tränen über die Niederlage in seinem ersten Grand-Slam-Finale seit neun Jahren getrocknet hatte. Zwar musste Djokovic über 3:16 Stunden gegen seinen argentinischen Freund härter arbeiten, als es das ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen