Berlin

Union gewinnt ersten Test gegen Bröndby IF

Union-Neuzugang       -  Union-Neuzugang Anthony Ujah (re) setzt sich gegen Bröndby-Akteur Anthony Jung durch.
Union-Neuzugang Anthony Ujah (re) setzt sich gegen Bröndby-Akteur Anthony Jung durch. Foto: Andreas Gora

Vor 12.307 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei trafen Stürmer Sebastian Polter (63. Minute) und Joshua Mees (90.) für Union, Paulus Arajuuri erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich (82.). Die Berliner bestimmten die Partie über weite Strecken und hatte durch Robert Andrich (16.), Julius Kade (20.), Polter (55.) und Florian Flecker (77.) weitere Möglichkeiten.

40 Tage nach dem Aufstieg in der Relegation gegen den VfB Stuttgart präsentierte der Club seinen Fans vor der Partie den Kader mit den insgesamt zwölf Neuzugängen. Wie Subotic und Gentner wurde auch Innenverteidiger Marvin Friedrich, der am Freitag einen neuen Dreijahresvertrag bei den Köpenickern unterschrieben hatte, gefeiert, kam aber noch nicht zum Einsatz. Von den aktuell 35 Spielern im Profi-Aufgebot fehlte der Nigerianer Suleiman Abdullahi, der weiter wegen Passproblemen in der Heimat ist.

Trainer Urs Fischer setzte in der ersten Halbzeit auf die Neuzugänge Anthony Ujah, Marius Bülter, Kade, Andrich, Keven Schlotterbeck und im Tor Moritz Nicolas. Nach der Pause absolvierte auch der Österreicher Flecker seinen ersten Einsatz im Union-Trikot. Am Montag reist Union ins elftägige Trainingslager nach Windischgarsten in Österreich.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Anthony Ujah
  • Christian Gentner
  • Julius Kade
  • Marvin Friedrich
  • Neven Subotic
  • Personen aus Nigeria
  • Sebastian Polter
  • Union Berlin
  • VfB Stuttgart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!