Flensburg

Flensburger Glandorf: „WM nicht auf meinem Plan”

Flensburger
Holger Glandorf wird nicht mehr in der Nationalmannschaft spielen. Foto: Jörg Carstensen

„Ich habe irgendwann gesagt, es ist Schluss, dann habe ich noch mal ausgeholfen, aber irgendwann ist auch wirklich mal gut”, sagte der 35 Jahre alte Rückraumspieler vom deutschen Meister SG  Flensburg-Handewitt der deutsch-dänischen Zeitung „Flensborg Avis”.

Der Weltmeister von 2007 hatte sich in den bisherigen  Bundesliga-Spielen in überragender Form präsentiert. Der Ex-Nationalspieler und TV-Experte Stefan Kretzschmar hatte daher spekuliert, die Heim-Weltmeisterschaft im kommenden Januar könne für den Linkshänder noch einmal Thema werden.

„Wenn ich auf dem Platz stehe, gebe ich immer mein Bestes und versuche meine Bestleistung abzurufen, ich will ja nicht verlieren”, meinte Glandorf. „Aber ich habe sicherlich nicht die WM im Hinterkopf und werde da ganz bestimmt nicht als Spieler hinfahren, das steht nicht auf meinem Plan.” Er spielte mit Unterbrechungen von 2003 bis 2017 für die deutsche Auswahl. Sein letztes Länderspiel bestritt er bei der WM 2017 in Frankreich, bei der die deutsche Mannschaft im Achtelfinale ausschied.

Schlagworte

  • dpa
  • Avis
  • Holger Glandorf
  • SG Flensburg-Handewitt
  • Stefan Kretzschmar
  • Weltmeisterschaften
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!