Gwangju

Klippenspringen: Schmidbauer zur Halbzeit Elfte

Klippenspringerin Iris Schmidbauer liegt bei der Schwimm-WM in Südkorea zur Halbzeit auf dem elften Platz. Mit ihrer Leistung bei den Sprüngen aus schwindelerregenden 20 Metern Höhe war die 24-Jährige in Gwangju nicht zufrieden.
Iris Schmidbauer
War mit ihren Sprüngen nicht zufrieden: Klippenspringerin Iris Schmidbauer ist zur Halbzeit Elfte. Foto: Stephan Jansen
„Vielleicht habe ich mir selber zu viel Druck gemacht, weil ich beim letzten Wettkampf so gut gesprungen bin und mehr von mir erwartet habe”, sagte die Bayerin, die bei der WM-Generalprobe vor einer Woche Vierte war. „Auf der anderen Seite ist es auch schwierig, sich in zwei Tagen umzustellen. Meine letzten zwei Wettkämpfe waren aus 22 Metern Höhe”, sagte die Bayerin. Da ihr neuer Sprung, der noch ausstehende dreieinhalbfache Salto rückwärts mit Doppelschraube einen besonders höhen Schwierigkeitsgrad hat, war nach den ersten beiden Durchgängen aber noch viel drin vor der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen